Die Ruhraue bei Kemnade mit Burg Blankenstein

Hattingen an der Ruhr, ein idyllisches Städtchen im Strukturwandel von einem nicht unbedeutendem Standort der Schwerindustrie zu einem liebenswerten Wohnort im Grünen, ist die zweitgrößte Stadt im Ennepe-Ruhr-Kreis von Nordrhein-Westfalen auf 60-306 m über NN.

Sein kleiner, gut erhaltener historischer Stadtkern mit mehr als 100 Fachwerkhäusern ist ein beliebtes Ausflugsziel. Die Altstadt mit ihren Kneipen und Restaurants zieht viele Besucher an, speziell zu dem sich jährlich wiederholenden „Altstadtfest“, dem „Kulinarischen Altstadtmarkt“ oder zu anderen vielfältigen Kulturveranstaltungen.

Andererseits ist Hattingen aber auch ein attraktiver Naherholungsort mit seinen umliegenden Ortsteilen wie z.B. die Elfringhauser Schweiz, aber auch die Burg Blankenstein, die  Isenburg, dieBurg Hardenstein  mit den dazugehörigen interessanten Verkehrsmitteln, wie die Kemnader-See-Schiffahrtslinien oder die Ruhrtal-Dampfeisenbahn hat seine Reize.

Nicht zu vergessen sind auch die vielen Wander-und Fahrradrouten rund um Hattingen und in die nahe gelegenen Nachbarstädte.

Erstmals erwähnt wird Hattingen um 990 als „Reichshof Hatneggen“ und tritt 1554 der Hanse bei.

Im 19. und 20. Jahrhundert war Hattingen mit mehreren Steinkohlezechen und der stahlerzeugenden „Henrichshütte“ (zeitweise mit bis zu 10 000 Beschäftigten) ein nicht unbedeutender Industriestandort, dessen Geschichte heute in einem der 7 Standorte des Westfälischen Industriemuseums nacherlebt werden kann; auch das ehemalige Hüttenwerk ist hier integriert.
                                                         Hattingen ist einen Besuch wert.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Eleonore und Manfred Flasche

anmelden Copyright 2016 by Eleonore u. Manfred Flasche